• Deutsch
  • Français
  • English

+49 (6042) 58 490 59 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Skype

DeFrEnT Sprache und Text
Christopher Köbel

Neuigkeiten jetzt auf blog.defrent.de

Manche Dinge eignen sich, um eine statische Seite mehrsprachig aufzubauen, manche Dinge vereinfachen das Publizieren neuer Informationen und Artikel.

Neuigkeiten von DeFrEnT veröffentliche ich ab sofort nicht mehr hier unter "Neuigkeiten", sondern auf blog.defrent.de.

Schauen Sie doch mal rein, Ihr
Christopher Köbel

Agentur oder Freelancer?

Übersetzungsagenturen sorgen für bessere Qualität?

Solide Arbeit kostet Geld. Vom Preis Ihrer Übersetzung finanziert ein Einzelübersetzer ausschließlich sich selbst. Bei DeFrEnT zum Beispiel ist ein Eigenlektorat mit mehreren Stunden Abstand zeitlich und preislich einberechnet. Marketingtexte bearbeiten wir sogar im 3-Pass-Verfahren. Wenn der Text eine besonders hohe Qualität erfordert, können wir auf Wunsch einen qualifizierten muttersprachlichen Kollegen, den wir persönlich kennen, als Zweitkorrektor hinzuziehen.

Bei einer Agentur bezahlen Sie zusätzlich den Projektmanager. Bei größeren Agenturen kommen eine Verwaltungsabteilung, eine Werbeabteilung und die Einkünfte mehrerer Anteilseigner hinzu. Gute Agenturen verstehen ihren Service - mehrere Sprachen unkompliziert aus einer Hand - daher als Mehrwert, den Sie entsprechend bezahlen.

„Oder bekommen Sie als Kunde vielleicht nicht den Übersetzer, den Sie für Ihr Geld erwarten?”

Wenn Sie aber einen Übersetzungspreis genannt bekommen, der mit Einzelübersetzerpreisen vergleichbar ist, dann drängt sich die Frage auf, an welcher Stelle Ihre Agentur einspart. Bei den Shareholdern? In der Werbeabteilung? Oder bekommen Sie als Kunde vielleicht nicht den Übersetzer, den Sie für Ihr Geld erwarten?

Bei Übersetzungen in wenige Sprachen sind Einzelübersetzer mit guten und persönlich bekannten Kollegen daher oft die bessere Wahl.

Meine Agentur versichert mir, nur qualifizierte Übersetzer kämen zum Einsatz

Sie bezahlen einen Zeilenpreis von über 3 Euro pro Sprache? Dann stimmt das vermutlich.
Wenn Ihre Agentur aber auf dem Preisniveau von Einzelübersetzern anbietet, ist zur Vorsicht geraten: Gerade große Agenturen werben besonders junge oder unerfahrene Übersetzer per Massenmail und Webformular an und zahlen Ihnen Preise, die nur mit großen Textvolumina den Lebensunterhalt sichern. Für Korrekturen oder ein Innehalten, um die bestmögliche Formulierung zu finden, bleibt dann keine Zeit. Von den Großen der Branche ist außerdem bekannt, dass sie eine überdurchschnittlich hohe Fluktuation sowohl an Übersetzern als auch an Projektmanagern haben - lange macht diese "Massenabfertigung" keiner mit.

Nichts fragen, nichts sagen

Aus Furcht, sich Konkurrenz „heranzuzüchten”, unterbinden Agenturen zudem jeden direkten Kontakt zwischen Kunde und Übersetzer. Fragen, die der Text aufwirft – meistens fehlender Kontext oder die Frage, welche von zwei Alternativen mit unterschiedlichen Nebenbedeutungen oder Emotionen dem Kunden mehr zusagen – wandern vom Übersetzer zum Projektmanager. Dieser gibt die Frage an Sie weiter - oder er kommt zu dem Schluss, er könne die Frage genau so autoritativ beantworten wie Sie, und antwortet dem Übersetzer auf eigene Faust. Im besten Fall kostet dies wertvolle Zeit.

Fazit

Wenn Sie sich direkt an einen Einzelübersetzer wie Christopher Köbel von DeFrEnT wenden, können Sie sich selbst einen menschlichen und fachlichen Eindruck von ihm verschaffen. Sie kennen seinen Abschluss, seine Referenzen und wissen, dass ihr Text nicht in Asien vom Deutschen ins Französische übersetzt wurde. Sie wissen immer, wer für Ihre Übersetzung inhaltlich und als Ansprechpartner verantwortlich ist – und dass offene Fragen zum Text sofort angesprochen werden. Ist das nicht ein gutes Gefühl?

Noch nicht überzeugt? "10 Gute Gründe" finden Sie in Englisch auf provenwrite.com, der Inspiration für diesen Artikel.

www.DeFrEnT.de evoluiert

  • Kategorie: Neuigkeiten: DeFrEnT
  • Zuletzt aktualisiert am 02. August 2013
  • Erstellt am 02. August 2013

DeFrEnT evoluiert!

…was nur eine hochtrabende Formulierung dafür ist, dass ich mein CMS endlich auf eine aktuelle und damit sichere Version umgestellt habe.

Da diese das alte Theme nicht mehr unterstützten, habe ich das Aussehen von DeFrEnT.de ebenfalls erneuert. Dies bietet Ihnen nun den zusätzlichen Komfort, eine "responsive", also anpassungsfähige Webseite zu besuchen. Sie können DeFrEnT.de in Zukunft also mit dem Tablet oder Smartphone genauso benutzerfreundlich ansurfen, wie das bisher auf einem großen Bildschirm der Fall war: Die Seite passt sich auf das Display an.

Probieren Sie es ruhig aus: Falls das Browserfenster maximiert ist, ziehen Sie es an der Browserleiste ein Stück nach unten, bis es frei auf dem Desktop schwebt. Dann schnappen Sie sich mit der Maus den rechten Fensterrand und ziehen das Browserfenster langsam schmaler. Sie werden sehen: Die Elemente sorgen selbst dafür, nicht im Weg zu sein.

In den kommenden Wochen werde ich auch weiter an den Inhalten arbeiten, DeFrEnT entschlacken und wo nötig aktualisieren. Es lohnt sich also, ab und zu vorbeizusehen.

Bis bald

Ihr Christopher Köbel

Template © 2013 by DeFrEnT…it’s different!   Thank you, Siege Engine 2!